Möge 2021 einen besseren Verlauf für uns alle nehmen als das Vorjahr...

... und Ihr bleibt bitte gesund!

(es wird am Forum weiterhin gearbeitet)
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Bremseninstandsetzung (Original von Makko B.!)


Beschreibung: Bremsenrevision Hinten-Modus 1.6 16V

Autor: ulim
Datum: Dienstag 29. März 2016, 18:22
Zugriffe: 2513
Kategorie: Fahrwerk und Räder

Link to article (bb-code [URL]): Kopieren

[url=https://www.modus-forum.de/knowledgebase/article?k=7]Bremseninstandsetzung (Original von Makko B.!)[/url]

Direct link: Kopieren

https://www.modus-forum.de/knowledgebase/article?k=7

Update Bremseninstandsetzung Hinterachse:
Heute am "heiligen" Sonntag bei wunderschönem Frühlingswetter,habe ich mich an die Revision der hinteren Bremsen gemacht.
Wie man sieht hat es sich gelohnt!
http://imageshack.us/a/img23/9953/023kpw.jpg
http://imageshack.us/a/img208/8295/024ae.jpg
Die Bremsen habe ich online bei der Firma Lott gekauft.
ATE Klötze und Bremscheiben hinten(inkl.Lager und ABS Ring) ca.190,00€
Modus 1.6 16V 112PS Bremsscheiben vorne und hinten!
Laufleistung knappe 70tkm
Hauptsächlich Kurzstrecke/Stadtbetrieb

Dieser Ratgeber ist nur eine amateurhafte Hilfestellung und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Jeder der an Bremsen arbeitet sollte sich der lebenswichtigen Funktion ebendieser bewußt sein.Wenn jemand sich nicht sicher ist,dann bitte die Reparatur von einem Fachmann durchführen lassen!Ich hafte für nichts,weder für falsches Einbauen der Bremsen noch für Verletzungen jeglicher Art oder Beschädigungen an Teile oder Auto.

Mithilfe des Werkstatt Handbuchs (DANKE an GERALD!) wußte ich schon mal theoretisch wie die Sache abläuft.
Benötigtes Werkzeug:
Drehmomentschlüssel
Einen Bremskolben Rücksteller(Dieser ist noch vom Audi,paßte aber soeben.Dieser ist zwingend erforderlich,da der Kolben zurückGEDREHT werden muß!
Hierfür benötigte ich einen 24 Schlüssel/Nuß
http://imageshack.us/a/img7/3772/013iu.jpg
Desweiteren einen Kupferdorn oder auch einen (Kunststoff-)Hammer,einen 30er gekröpften Ringschlüssel oder eine 30er Nuß(Diese habe ich verwendet,sie paßt aber nicht optimal,da die Nuß nicht optimal drauf geht,habe ich einen Schraubendreher zum fixieren genommen)
http://imageshack.us/a/img822/7053/009dov.jpg
Die selbstsichernde M20 Mutter wird mit 175(!)Nm angezogen,also schon ordentlich!
13er und 15er Schraubenschlüssel zur Demontage des Bremssattels Schrauben werden mit 32Nm angezogen
Knarre mit 19er Nuß/Schlüssel zur Demontage des Bremssattelhalters.
Schraubendreher zur Demontage der Nabenkappe
Bremsenreiniger,Lappen,Radkreuz und Renault Wagenheber
Als erstes stellt man den Wagen auf einem geraden Stück ab.1.Gang eingelegt und HANDBREMSE GELÖST!
Im bestenfall legt man noch 2 Holzkeile VOR die beiden Vorderräder.
Nach der Demontage des Rades demontiert man den Bremssattel mithilfe des 13 und 15er Maulschlüssel
http://imageshack.us/a/img820/2803/008qjac.jpg
Nun könnte man theoretisch schon die Klötze wechseln.Diese werden einfach nur in den Bremssattelhalter gesteckt.
Zur Demontage der Bremsscheibe muß noch unter Mithilfe einer 19er Nuß/Schlüssel der Bremssattelhalter demontiert werden.
http://imageshack.us/a/img801/4297/007ghk.jpg
Nach dem Lösen der Mutter
http://imageshack.us/a/img841/4360/003dev.jpg
mithilfe des 30er Schlüssels,kann man die Bremscheibe mitsamt der eigebauten 2 Lager und dem ABS Ring "locker"runterziehen.Auf der Beifahrerseite mußte ich mit ein paar Schlägen auf die Bremsscheibe nachhelfen.Hier zerfielen die beiden Lager in mehrere Teile.
So sollte das nun aussehen:
http://imageshack.us/a/img189/4154/006al.jpg
Noch schnell ein wenig (den ABS Sensor) gesäubert,ein wenig Rostlöser bzw.Öl auf die Aufnahme gesprüht und schon flutschte die Bremsscheibe inkl.der Lager auf die Nabe.
Die mitgelieferte Mutter wird nun mit 175Nm angezogen-Nicht mehr,da sie sonst zuviel Druck aufs Lager gibt,nicht weniger,da das Lager sonst zuviel Spiel hat.
Hierbei beachten,das man die Bremsscheibe immer mal wieder dreht,so bemerkt man schnell,falls sie verkantet.Sie muß sich drehen!
Zwischenzeitlich könnte man mit dem Bremskolbenrücksteller denselbigen zurückDREHEN.
http://imageshack.us/a/img840/1381/011alc.jpg
Nun wird der Bremssattelhalter montiert.Die 2 Schrauben werden mit 105Nm angezogen.
Nun werden die Bremsklötze eingeschoben.
Dann montiert man den Bremssattel.Die 2 neuen Schrauben wurden mit den ATE Klötzen mitgeliefert.Diese werden mit 35 Nm angezogen.
Fertig ist der Bremsentausch!
http://imageshack.us/a/img856/4797/017jfc.jpg
Noch schnell die Nabenkappe montiert.Fertig.
Ich habe bei der Gelegenheit mal die 10mm Distanzscheiben montiert.Muß aber ferststellen,das noch ca.5mm Platz zur Kotflügelkante sind.Ich werde also auf 15mm pro Seite aufrüsten.Wobei dann die 10mm nach vorne kommen.(Wie man sieht haben die neuen ATE Bremsscheiben sogar noch ein paar mm Zentrierrand.)
http://imageshack.us/a/img707/2758/019db.jpg
http://imageshack.us/a/img856/7093/020imo.jpg
Zu guterletzt wird das Rad montiert und die Fuhre abgelassen.Jetzt sollte man mal vorsichtshalber den Bremsflüssigkeitstand begutachten.
NICHT VERGESSEN!Die Radschrauben müssen noch angezogen werden!
Dann das Auto starten und ein paar mal das Bremspedal betätigen.(damit die Kolben wieder Druck auf die Klötze geben können.)
Dann ein paar mal leicht und locker einbremsen.
FERTIG!
Gesamtdauer der Aktion:ca.3 Std.inkl.Gewinde des Fahrwerkes 5mm höherschrauben ca.30min. und einer Kronen Export + Brinkhoffs Radler Pause.:-))

[Leave a comment]