Es finden Arbeiten am Forum statt ...
 
folge uns auf twitter 
folge uns auf facebook 

Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Probleme mit der Elektrik oder Elektronik im Modus?
Antworten
ergojuer
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 08:51
Modell: 2005
Motorisierung: 1.5 dci
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von ergojuer »

Hallo Allesamt,

da gibt es noch ein Problem mit meinem Moddy:
Obwohl ich angeschnallt bin piept der Gurtschlosswarner immer wieder.
Wenn ich dann an dem Gurtschloss ruckle geht das Piepsen aus. Oft kommt es aber auch nach wenigen Minuten wieder, meist in Kurvenlagen oder ähnlichem. Es wird immer häufiger und nervt zunehmend.
Mein Plan:
- Gurtschloss ausbauen, kopfüber stellen, schütteln, ruckeln und aussaugen. Vielleicht steckt da ein Krümel quer?
- Gurtschloss mit Kontaktspray fluten und hoffen dass der verbaute Schalter irgendwie wieder normal schaltet.

Und wenn das alles nichts hilft?
- Es bleibt die Option ein neues Gurtschloß zu kaufen. Eine Ausgabe die ich nach Möglichkeit vermeiden möchte, denn ich fahre wirklich immer angeschnallt. Ohne Gurt fühle ich mich nackt hinter dem Steuer! Da brauche ich kein Piepsen

Frage an euch:
Kann ich die Kabel zum Gurtschloss einfach kurzschließen um das Piepsen loszuwerden? Oder hat das eventuell nachteilige Auswirkungen auf die Funktion des Airbags oder anderes?

Und noch einmal: Ich fahre wirklich immer angeschnallt! Isch schwöhre!


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3948
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von Gerald »

Bitte unbedingt die Finger davon lassen  :!:

Es ist nicht nur ein Gurtschloss, sondern ein Gurtstraffer  :!:
In diesem befindet sich eine kleine Patrone, die beim Unfall zusätzlich auslöst und den Gurt noch mehr strafft.

Also bitte nichts reinigen, ausbauen, fluten oder abklemmen. Probleme mit dem Airbag und den Anbauteilen gehören in die Hand eines dazu ausgebildeten Profis.

Bring ihn in die Werkstatt und lass es reparieren.
Es ist nur für deine Gesundheit...


ergojuer
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 08:51
Modell: 2005
Motorisierung: 1.5 dci
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von ergojuer »

Danke @gerald
OK, den Gurtstraffer will ich natürlich nicht außer Betrieb nehmen. Das Gurtschloss selbst beinhaltet aber keinen Gurtstraffer. Es sieht schlicht so aus: https://www.der-ersatzteile-profi.de/im ... chloss.jpg
Da sehe ich keine Notwendigkeit das Ding von einer Werkstatt austauschen zu lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die etwas anders als abschrauben + abklemmen sowie Neuteil anschrauben und anklemmen vornehmen.
Und am Ende zahle ich für das Ersatzteil 60 statt 30 Euro plus Arbeitslohn.


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3948
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von Gerald »

Ich bin mit der Bauart beim Modus nicht mehr so vertraut  :wink:
Sollte der Austausch nur des Gurtschlosses so einfach sein, würde ich auch keine Werkstatt aufsuchen.
Frag aber mal bei Händler nach, ob es das passende Schloss, so wie auf dem Bild, einzeln zu kaufen gibt.


ergojuer
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 08:51
Modell: 2005
Motorisierung: 1.5 dci
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von ergojuer »

Problem gelöst!
Viel ist hier ja nicht mehr los. Aber vielleicht hat demnächst ja wer das gleiche Problem...

- Nach dem Durchmessen des ausgebauten Gurtschlosses war klar: Der Schalter im Gurtschloß ist kein Schliesser sondern ein Öffner. Steckt man den Gurt ein, wird also ein Kontakt unterbrochen.
- Ich habe den Stecker zu dem Kabel nun einfach abgezogen.
- Der Stecker ist unter dem Sitz und leicht zu finden. Um ihn abzuziehen schraubt man das Gurtschloß am besten ab. Dann hat das Kabel unter dem Sitz mehr Spiel.
- Die Steckervebindung ist zusätzlich mit einer Klemme am Sitzrahmen befestigt. Diese Klemme kann man einfach von außen nach innen, also in Richtung unter den Sitz herausdrücken.
- Nachdem der Stecker gezogen ist bleiben die zwei Leitungen dauerhaft getrennt, der Kontakt also geöffnet.

Ergebnis: Moody geht davon aus, dass der Gurt steckt und meckert nicht mehr. Sicherheitsbedenken habe ich da keine, denn Moody sollte sich nicht anders verhalten als bei funktionierendem Schalter und z.B. bei einem Unfall den Airbag auslösen.

Zuvor hatte ich versucht das Gurtschloß mit ganz wenig Silikonspray leichtgängiger zu machen. Anschließend habe ich noch ein wenig Kontaktspray hineingesprüht. Das war am Ende aber kontraproduktiv. Moody hat danach nur noch Alarm gegeben. Ich musste ständig am Gurtschloß rütteln um vom lauten Alarm weg zu kommen und danach wieder den leisen, dann lauten Alarm zu haben. Kein Wunder: Mit dem Kontaktspray habe ich die Kontakte wohl eher kontaktfreudiger gemacht so dass der Schalter noch besser schließen konnte.

Es gibt zu dem Thema in diversen Foren zu andern Automarken auch den Tipp das Gurtschloß zu öffnen und die Kontakte nachzubiegen. Da das Schloßgehäuse aber verklebt ist, wollte ich das nicht mit Gewalt aufbrechen. Am Ende hätte wohlmöglich der Kauf eines neuen Gurtschlosses gestanden.

Denkbare Alternative:
Das Schloss auf der Beifahrerseite (hat gar keinen Schalter) kann auch auf die Fahrerseite montiert werden. Danach das Fahrerschloss aufbrechen, die Kontakte nachbiegen und hoffen, dass man es wieder zu bekommt. Klappt das nicht, muss man eben ein neues Schloss bestellen
und bis dahin keinen Beifahrer mitnehmen. Die Ausgabe wollte ich vermeiden.


Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3948
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von Gerald »

Bis dass der TÜV euch scheidet...

Sorry, aber damit umgehst du Sicherheitseinrichtungen.
Dass die Anzeige des Gurtes nicht mehr funktioniert, ist m.M.n. schon grob fahrlässig.


ergojuer
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 14. Januar 2011, 08:51
Modell: 2005
Motorisierung: 1.5 dci
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gurtschloss / Es piept ständig/ Gurtschlosswarner

Beitrag von ergojuer »

Gerald hat geschrieben: Mittwoch 18. November 2020, 08:14 Sorry, aber damit umgehst du Sicherheitseinrichtungen.

Das kann man so ausdrücken.  Hier ein paar andere Argumente:
Ich allein fahre das Auto, niemand sonst. Ohne Sicherheitsgurt fühle ich mich völlig nackt hinter dem Steuer, fahre nie, nie, nie  ohne.
Es wird im Ersatzteilhandel auch ein Gurtschloss ganz ohne den eingebauten Schalter, passend für vorne rechts und links angeboten.
Auf der Beifahrerseite gibt es diesen Schalter im Gurtschloss schon in der Serienausstattung nicht. Bei anderen Marken ist er dort jedoch realisiert und mit einer Sitzerkennung kombiniert. Die hat der Modus nicht mal auf der Fahrerseite. (OK, braucht es da auch nicht, ein fahrendes  Auto hat einen Fahrer...)

Wenn diese "Sicherheitseinrichtung" zu Ende gedacht wäre, hätte man eben einen Schließer in das Gurtschloss einbauen sollen.
Zu Allerletzt: Ich bin in einer Kindheit aufgewachsen in der Sicherheitsgurte erstmalig vorgeschrieben wurden. Erst viel später kamen Schaltungen dazu, die den Fahrer aktiv an den Gurt erinnerten... Will sagen: Ich erkenne auch ohne Pieps ob ich angegurtet bin.

Und den TüV interessiert das herzlich wenig. der Prüfer setzt sich rein, fährt zur Bühne, schnallt sich wahrscheinlich nicht einmal an.

Ich war ja letztens in einer Werkstatt um vor dem TÜV einen Check machen zu lassen. Bekam einen KV über 1250 Euro. Davon waren für die Werkstatt Reparaturen in Höhe von 950  Euro "sicherheitsrelevant". Mir wurde von der Reparatur abgeraten. das wäre unwirtschaftlich für den alten Wagen..
Die restlichen 300 Euro habe ich in Eigenregie für 120 Euro (statt 350  Euro, davon allein 250  Euro für das Ersatzteil AGR-Ventil) erledigt.

Danach zum TÜV: Keiner der von der Werkstatt bemängelten Fehler führte zum Nichtbestehen von HU und  AU!
Nachdem die Plakette klebte habe ich dem Prüfer gesagt, was die Werkstatt alles wollte, ihm den KV gezeigt. Er noch mal unters Auto und meinte, dass das alles noch in der Toleranz wäre. Dass die Anzeige des Gurtes nicht mehr funktioniert, ist m.M.n. schon grob fahrlässig.


Antworten