Aktuell finden Arbeiten am Forum statt.

Bitte beachtet: Das Forum ist jetzt direkt unter http://www.modus-forum.de zu erreichen.
Solltet ihr einen Favoriten im Browser angelegt haben, sollte dieser aktualisiert werden.

Tieferlegung

Reifen, Felgen, Federung, Aufhängung, ...
hdrosi

Beitrag von hdrosi » Montag 26. März 2007, 08:43

Ich als Modus-Leihe, wollte gestern mal einen Blick auf die vorderen Stoßdämpfer werfen , weil diese ja bald zwecks H&R Federn raus müssen 8) nur leider habe ich nicht viel sehen können :?:
Schlappe 50% der Motorraumöffnung ist ja mit einer netten Kunststoffabdeckung verschlossen, gehe mal davon aus, das der ganze Krämpel runter muß :o
Wie siehts aus anschließend mit Spur/Sturz Einstellung ?
Warum sollte denn beim Stoßdämpfer Ausbau die Antriebswelle rausrutschen, wie weit hast Du diese denn runtergedruckt :gruebel:



fienchen

Beitrag von fienchen » Montag 26. März 2007, 10:28

Du mußt alle Motorabdeckungen abschrauben, da Du sonst nicht an die Dome kommst. Wir haben beim Einbauen nicht auf die Antriebswelle geachtet, deshalb ist sie heraus gerutscht. Das Gutachten schreibt eine Sturz/Spureinstellung vor, viele TÜV-Prüfer achten darauf - aber es gibt auch welche, die schon mal ein Auge zudrücken



Holgi

Beitrag von Holgi » Montag 26. März 2007, 19:35

hallo ihr tuner,

also nach meinem wissensstand ist nach einer tieferlegung egal welcher art eine achsvermessung vorgeschrieben. werden federbeine oder achsteile aus- und eingebaut ist eine einstellung von spur und sturz unabdingbar, da sich schon eine kleine abweichung z.b. an federbeinbefestigung zu einigen winkelminuten oder grad am rad bemerkbar macht. da reicht es nicht sich an alten markierungen von schrauben zu richten.

das weiß ich aus eigener erfahrung als gelernter karosserie- und fahrzeugbauer, da heißt es bei "jeder" arbeit am fahrwerk achsvermessung.

ich glaube, das steht auch so in den gutachten und ich kenne keinen gutachter der da eine ausnahme macht!

davon abgesehen verändert sich die achsgeometrie sowieso, wenn federn oder fahrwerk eingebaut werden. das sollte auf jeden fall überprüft werden. ich möchte nicht in mehr oder weniger kurzen abständen meine pneus erneuern müssen, nur weil spur oder sturz nicht mehr stimmen.

meiner meinung nach, ist das an der falschen stelle gespart, sollte keine vermessung durchgeführt werden, schließlich handelt es sich da um sicherheitsrelevante bauteile und im falle eines unfalls ist eine lückenlose dokumentation aller um- und einbauten obligatorisch.

gruß

Holgi



Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3929
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio

Beitrag von Gerald » Montag 26. März 2007, 22:31

... wenn du am Dämpfer keine Langlöcher hast oder an den Schrauben eine Elypse ist es bis zu einer gewissen Tieferlegung unnötig die Spur zu vermessen, abgesehen davon kenne ich kein Gutachten wo das vorgschrieben ist.



fienchen

Beitrag von fienchen » Dienstag 27. März 2007, 10:41

In meinem Gutachten steht das drin. Aufgrund dessen hat mich der TÜV-Prüfer wieder weg geschickt. Dann bin ich zu einem anderen gefahren, den es nicht gestört hat.



hdrosi

Beitrag von hdrosi » Mittwoch 2. Mai 2007, 08:42

Will mir die Tage ein paar Felgen bestellen, 8 x 17 mit 215/35/17 Bereifung das in Verbindung mit Tiferlegung von H & R ... Probleme zu erwarten, sollte man lieber 205 Bereifung fahren oder geht es Problemlos :?:



Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3929
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio

Beitrag von Gerald » Mittwoch 2. Mai 2007, 18:01

hdrosi Verfasst am: 02.05.2007, 08:42 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Will mir die Tage ein paar Felgen bestellen, 8 x 17 mit 215/35/17 Bereifung das in Verbindung mit Tiferlegung von H & R ... Probleme zu erwarten, sollte man lieber 205 Bereifung fahren oder geht es Problemlos

Ich habe 9x16 ET 30 vorne und hinten mit 215/40/16, hinten sogar noch 5mm Distanzscheiben, HR Federn sind auch verbaut.
Probleme?
Bei mir keine.



Annette
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3043
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2004, 01:40
Wohnort: Moitzfeld bei Köln -
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette » Mittwoch 2. Mai 2007, 18:13

hdrosi hat geschrieben:Will mir die Tage ein paar Felgen bestellen, 8 x 17 mit 215/35/17 Bereifung das in Verbindung mit Tiferlegung von H & R ... Probleme zu erwarten, sollte man lieber 205 Bereifung fahren oder geht es Problemlos :?:

Im Zweifelsfall am Besten vor dem Bestellen die Gutachten ausdrucken und mal dem TÜV-Prüfer vorlegen.....dann erlebt man auf jeden Fall keine Überraschung.



Gerald
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3929
Registriert: Mittwoch 16. November 2005, 20:14
Modell: VW Golf
Motorisierung: GTI Cabrio

Beitrag von Gerald » Mittwoch 2. Mai 2007, 19:08

Im Zweifelsfall am Besten vor dem Bestellen die Gutachten ausdrucken und mal dem TÜV-Prüfer vorlegen.....dann erlebt man auf jeden Fall keine Überraschung

Leider bringt diese Maßnahme bei einer etwas ausgewöhnlichen Eintragung auch nichts, denn welcher TÜV-Prüfer sollte aus einem Gutachten erlesen können ob ein Reifen an der Karrosserie streift?
Da wird man nicht weit kommen.



hdrosi

Beitrag von hdrosi » Donnerstag 3. Mai 2007, 05:58

TÜV und Eintragung habe ich kein Problem :D mich Interessiert eher ob da etwas schleifen könnte, oder besser gesagt ob es zur Karosserie enge werden könnte ... :)



hdrosi

Beitrag von hdrosi » Samstag 12. Mai 2007, 14:39

Heute war es endlich soweit, endlich sieht er von der Höhe her vernünftig aus :D

Habe vorher gemessen, VA 68cm, HA 65cm jetzt mit H&R Federn gleich nach der ersten Probefahrt VA 63cm, HA 63cm und was ich hier alles gelesen habe, das der Fahrkomfort nicht mehr gegeben ist ... kann ich nur sagen Papalapap bisher absolut nicht spürbar.
Ganz im Gegenteil, das Kurvenfahren ist wesentlich angenehmer ... 8)



hdrosi

Beitrag von hdrosi » Samstag 12. Mai 2007, 14:50

fienchen hat geschrieben:Du mußt alle Motorabdeckungen abschrauben, da Du sonst nicht an die Dome kommst.

Also ich musste auch das komplette Wischergestänge ausbauen, weil ich mir sonst die Finger gebrochen hätte um an die Schrauben zu kommen :) Dazu habe ich gleich noch eine Frage, wo bitte schön wird der Sturz eingestellt, geht doch eigentlich nur oben, oder warum sind dort Langlöscher drin 8) Das würde ja bedeuten, das zum einstellen das ganze Plastikzeug/Gestänge wieder raus muß ...???



Holgi

Beitrag von Holgi » Samstag 12. Mai 2007, 17:45

also sturz wird eigentlich ( weiß nicht wie der modus genau von unten aussieht ) da eingestellt, wo federbein mit achskörper verschraubt wird. wenn diese schrauben gelöst werden kann der sturz verstellt werden ( langlöcher im dämpfer ). würde ich auf jeden fall nur auf achsmessstand machen, da sich beim festziehen der schrauben die einstellung ändern kann und dann stimmt nix mehr. also von oben wird meines wissens nix verstellt, höchstens nachlauf aber der stimmt eh nie!



hdrosi

Beitrag von hdrosi » Samstag 12. Mai 2007, 18:28

an dieser besagten Stelle kenne ich es auch, nur waren dort keine Langlöcher und kein Spiel ... 8)



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder